Immobilienverwaltung

Immobilienverwaltung

Wer im Zürcher Unterland oder im Einzugsgebiet Rümlang, Opfikon, Glattbrugg, Kloten oder Dielsdorf Immobilien besitzt, ist gut beraten, sie in die Händen einer professionellen Immobilienverwaltung zu geben. Nur wenige versuchen, sich selbst mit den teilweise recht komplizierten Abläufen vertraut zu machen.

Doch Gebäudekomplexe oder Grundstücke sind bei einer renommierten Immobilien- oder Liegenschaftsverwaltung besser aufgehoben. Je nachdem, ob es sich um Liegenschaften oder beispielsweise Stockwerkeigentum handelt, sind unterschiedliche Fachkenntnisse erforderlich. Diese sind dem Durchschnittsbürger aber meist nicht bekannt. Schliesslich kann nicht jeder frisch gebackene Stockwerkeigentümer Kurse in Liegenschaftenbewirtschaftung belegen.

Was macht eine Immobilienverwaltung?

Häufig gibt es Firmen, die als Makler und Immobilienverwalter auftreten und zusätzlich weitere sinnvolle Dienstleistungen als Ergänzung anbieten. Diesen Hintergrund gibt es beispielsweise bei Stano, die im Einzugsgebiet Bülach, Bachenbülach, Winkel, Glattfelden, Eglisau oder Rafz gleich eine grosse Bandbreite an Aufgaben (auch Verwaltung) für ihre Kunden übernimmt.

Immobilienverwalter nennt man (zumindest in der Schweiz) auch Immobilienbewirtschafter. Diese können verschiedene Objekte wie Bürogebäude, Mehrfamilienhäuser sowie Stockwerkeigentum oder bestimmte Anlageobjekte verwalten. Dabei übernimmt der Verwalter im Auftrag des Eigentümers nicht nur die Verwaltung, sondern trägt auch einen grossen Teil zur Wertentwicklung der Objekte bei.

Warum möchten viele Menschen ihre Immobilien selbst verwalten?

Häufig vermieten Menschen aus dem Kreis Embrach, Nürensdorf, Lufingen, Oberembrach, Pfungen, Neftenbach oder Höri beim Wegzug ihre alten Häuser oder Wohnungen. Oder sie suchen einen Mieter für einen geerbten Wohnraum. Besonders, wenn die Mieter an dem Gebäude hängen, möchten sie es aus emotionalen Gründen nicht aus den Händen geben. Handelt es sich um ein kleines Objekt und nur eine Mietpartei, ist der Aufwand eher überschaubar. Daher trauen sich viele die damit zusammenhängenden Aufgaben zu.

Dennoch unterschätzen sie häufig den grossen Zeitaufwand, der damit verbunden ist und das besondere Fachwissen. Dieses ist bereits beim Aufsetzen und Abschliessend des Mietvertrages notwendig. Übrigens ist vor allem bei Altbauten ein höherer Aufwand notwendig als bei einem Neubau.

Sobald der Aufwand zu gross ist, übergeben viele zu einem späteren Zeitpunkt noch die Verwaltung an einen Profi.

Welche Vorteile ergeben sich durch die externe Verwaltung?

Professionelle Verwalter verfügen über eine langjährige Erfahrung und ein grosses Fachwissen. Das beinhaltet vor allem einen grossen juristischen Hintergrund, denn ohne diesen ist eine korrekte Verwaltung der umfangreichen Bereiche kaum durchführbar.

Verwalter achten dabei stets mit grossem Kostenbewusstsein auf eine optimale Rendite, die sich auch aus einem guten Vermietungsstand ergibt. Kunden aus dem Einzugsgebiet Niederglatt, Oberglatt, Neerach, Niederhasli, Hochfelden, Weiach, Hüntwangen oder Stadel scheuen häufig die Beauftragung aus Angst vor zu hohen Kosten. Doch eigentlich ist genau das Gegenteil der Fall. In jedem Gebäude fallen laufend Reparaturen oder Instandhaltungen an, die kostengünstig erledigt werden müssen.

Professionelle Verwalter wissen genau, bei welchen Partnern sie die besten Konditionen erhalten. Beispielsweise ist es wichtig, ein gutes Malergeschäft an der Hand zu haben, das sich um das Anbringen einer Tapete, das Wände streichen oder die Beseitigung von Schimmel kümmert. Wichtig ist auch, die Instandhaltung von Decken oder der Aussenfassade.

Welche Aufgaben kann ein Immobilienverwalter für Kunden übernehmen?

Ein Immobilienverwalter achtet nicht nur darauf, wann man welche Wand streichen muss, sondern behält das gesamte Gebäude und dessen Funktionalität im Auge. Das bedeutet, dass sich der Verwalter beispielsweise auch um notwendige Modernisierungsmassnahmen kümmert. Das Objekt soll unter seiner Aufsicht möglichst eine grosse Rendite bringen und auch seinen Wert steigern.

Darüber hinaus kümmert sich der Immobilienverwalter auch um die Betreuung der Mieter und erstellt für diese die anfallenden Nebenkostenabrechnungen. Die Mieter werden jedoch nicht nur betreut, sondern meist auch für das Gebäude gewonnen. Daher kümmern sich die Immobilienverwalter gleichzeitig ebenfalls darum, die Wohnungen zu vermieten und sie zu übergeben. Dazu kommt, dass sie die komplette Buchhaltung für das Gebäude sowie Hauswartaufgaben übernehmen beziehungsweise diesen einsetzen.

Person mit Stift bei der Immobilienverwaltung